30 Jahre Unternehmensberatung

Select your language


Union Jack Stars And Stripes Australia

Angebot anfordern
« Zur Übersicht: Alle Checklisten

Mitarbeiter binden, Mitarbeiter halten, Fluktuation senken:
Checklisten und Arbeitshilfen

Nützliche Arbeitshilfen zur Steigerung von Commitment, Verbesserung der Identifikation und Senkung der Fluktuation

Mitarbeiter binden und halten: Checklisten Arbeitshilfen

Mitarbeiter binden und halten

Richtig angepackt, bewirkt Mitarbeiterbindung weit mehr als nur eine Reduzierung der Fluktuation. Ein hoher Grad an Mitarbeiterbindung senkt Kosten, steigert Erlöse und verbessert Jahresergebnisse. Das macht die Bindung der Mitarbeiter zu einem lukrativen Handlungsfeld für an Wirtschaftlichkeit orientierten Personal- und Unternehmensleitungen.

Die Machtverhältnisse am Arbeitsmarkt haben sich um 180 Grad gedreht. Zweifellos ist es wesentlich einfacher und dazu kostengünstiger, einen guten Mitarbeiter an Bord zu halten, als einen neuen zu gewinnen. Zudem tragen alle Anstrengungen, die ein Arbeitgeber unternimmt, um gute Mitarbeiter zu halten und zu binden, zur Reduzierung diverser Kosten bei.

Höhere Bindung, mehr Identifikation, höhere Gewinne

Zu den unmittelbaren Auswirkungen zählen sinkende Fluktuationskosten, aber auch abnehmende Reklamationskosten. Mitarbeiter, die sich ihrem Unternehmen, ihren Kollegen, ihrem Vorgesetzten und ihren Aufgaben verbunden fühlen, fehlen nicht nur krankheitsbedingt seltener. Sie achten auch auf hohe Qualität der Produkte und Services. Sie halten zugesagte Termine ein, schonen Werkzeuge und Arbeitsmittel und gehen sorgfältiger mit Material, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen um.

Mitarbeiter halten und binden, Fluktuation senken

Das Managementbuch des Jahres kommt von uns » Ansehen

Obendrein wirkt sich jede Steigerung von Commitment und Identifikation positiv auf die Umsatzerlöse aus. Verbundene Mitarbeiter treiben Verbesserungen von Produkten und Abläufen voran und setzen engagiert Innovationen um. Sie tragen Informationen über erkannte Nachfrageveränderungen ins Unternehmen und erfüllen flexibel lukrative Kundenwünsche. Die folgenden Checklisten und Arbeitshilfen unterstützen Sie bei der Steigerung von Commitment, bei der Verbesserung der Identifikation und bei der Senkung der Fluktuation.

Fluktuation senken

» Checkliste Ermittlung der Fluktationskosten

Fluktuation steht für den wiederkehrenden Austausch von Mitarbeitern in einem Unternehmen durch Personalzugänge und Personalabgänge. Grundsätzlich sind damit zunächst alle Zugänge und Abgänge von Arbeitnehmern gemeint, also auch solche, die durch konjunkturell bedingte Schwankungen oder Ausscheiden von Mitarbeitern durch Krankheit oder Erreichen der Altersgrenze bedingt sind.

Mithilfe dieser Checkliste erheben Sie sämtliche Fluktuationskosten auf Einzelfall-Ebene. Auf dieser Basis verschaffen Sie sich einen Überblick über die insgesamt angefallenen Fluktuationskosten in einem von Ihnen bestimmten Zeitraum. Sie können dabei auch den Fokus auf bestimmte Mitarbeitergruppen (z. B. Fachkräfte, Spezialisten, Potenzialträger) oder auf bestimmte Fluktuationsformen (z. B. nur ungewollte Fluktuation) legen.

Mitarbeiter binden – Maßnahmen

» Arbeitshilfe Mitarbeiterbindungsmaßnahmen und Mitarbeiterbindungsinstrumente

Dieser Ideenpool unterstützt Sie dabei, die zielgruppen- und unternehmensspezifisch geeignetsten Maßnahmen und Instrumente zur Mitarbeiterbindung zu ermitteln. Unter diesen 350 Ideen zur Stärkung der Mitarbeiterbindung finden Sie zum einen Mitarbeiterbindungsmaßnahmen. Hierzu zählen beispielsweise Aktivitäten, Zuwendungen und betriebliche Leistungen wie etwa die des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, Grünpflanzen am Arbeitsplatz oder betriebliche Altersversorgung. Zum anderen finden Sie hier Mitarbeiterbindungsinstrumente. Die Optimierung von Instrumenten der Mitarbeiter- und Unternehmenskommunikation hat enorme Auswirkungen auf den Grad von Identifikation, Verbleibstreue und Mitarbeiterverbundenheit.

Seminar Mitarbeiter binden und halten

Ist ein Fachseminar zum Thema „Mitarbeiter binden“ interessant für Sie?

Aktuelle Seminartermine: Für das Entscheider-Fachseminar „Erfolgsfaktor Mitarbeiterbindung“ stehen die neuen Termine fest! Lernen Sie in diesem praxisorientierten, zweitägigen Seminar erprobte Systeme kennen, um Mitarbeiter zu binden und zu halten. Erfahren Sie, wie Sie Commitment, Identifikation und Mitarbeiterbindung gezielt aufbauen, steigern und für den Erfolg Ihres Unternehmens nutzen.

Nehmen Sie Konzepte, Methoden und Techniken mit aus dem Seminar, mit denen Sie in Ihrem Unternehmen wirksame Bindungsmaßnahmen etablieren und die Prozesse zur Steigerung der Mitarbeiterbindung optimieren.

  • Sie lernen konkrete Maßnahmen zur Optimierung von Bindung und Motivation Ihrer Mitarbeiter kennen.
  • Sie wissen, ob und gegebenenfalls welche Defizite in Ihrem Unternehmen vorliegen und erarbeiten sinnvolle Maßnahmenpakete.
  • Sie kennen mehrere Möglichkeiten zur Umsetzung in Ihrem Betrieb unter Beachtung von Kosten- und Rentabilitätsgesichtspunkten.
  • Sie profitieren von dem gezielten Austausch mit Experten und Kollegen.

Buchbar als Inhouse-Workshop in Ihrem Unternehmen oder – für Einzelteilnehmer – als offenes Seminar. » Was sagen die Teilnehmer?

» Entscheidungshilfe Mitarbeiterbindungsmaßnahmen bewerten: Kosten-Nutzen-Analyse

Welche Mitarbeiterbindungsmaßnahme ist die beste? Sofern Sie auf wirtschaftlichen Ressourceneinsatz zu achten haben, wird es die sein, die das beste Kosten-Nutzen-Verhältnis aufweist. Mit dieser Entscheidungshilfe ermitteln Sie auf Basis der Kostenschätzung und der Nutzenbewertung die jeweilige Kosten-Nutzen-Relation. Sie können zudem einen Vermerk anfügen, sofern der von Ihnen ermittelte Nutzen der Mitarbeiterbindungsmaßnahme nur bei bestimmten Zielgruppen erreicht wird.

Mitarbeiter halten und binden, Fluktuation senken: Nützliche Links

» Checkliste Mitarbeiterbefragung zu Mitarbeiterbindungsmaßnahmen (Bedarf ermitteln)

Leistungen des Arbeitgebers, die an den Werten, Zielen und Bedürfnissen der Belegschaft vorbeigehen, werden keine bindende Wirkung entfalten. Eine Mitarbeiterbefragung kann helfen, erste wirksame Handlungsstrategien zu entwickeln. Das folgende Grundmuster ist als Pool denkbarer Bindungsleistungen zu verstehen, der vor der Durchführung der Befragung auf die unternehmensspezifischen Belange und Möglichkeiten zuschneiden und zu ergänzen ist.

Mitarbeiter halten

» Arbeitshilfe Rückzahlungsklauseln bei Gratifikationen, Aus- und Weiterbildungskosten

Mitarbeiter halten durch Rückzahlungsklauseln bei Gratifikationen, Aus- und Weiterbildungskosten. Diese Arbeitshilfe nennt Anhaltspunkte und Bedingungen. Sie zeigt Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten auf. Die Arbeitshilfe wird durch relevante Urteile ergänzt und bietet ein Muster für einen Fortbildungsvertrag.

» Arbeitshilfe Schranken für Headhunting: Das UWG und relevante BGH-Urteile

In Zeiten von Fach- und Führungskräftemangel neigen Arbeitgeber dazu, Personalberater einzusetzen, um ihre Vakanzen zu decken. Andererseits versucht man, die eigenen Spitzenkräfte gegen Abwerbungsversuche möglichst effektiv abzuschirmen. Headhunter nehmen bei ausscheidenden Spitzenkräften (50-60% der Wechsel) eine zentrale Rolle ein. Trotz der Möglichkeit von Wettbewerbsverboten besteht die Gefahr, dass abwanderungslustige Spezialisten betriebliches Know-how, interne Informationen, lukrative Kunden und nützliche persönliche Kontakte zu Dritten mitnehmen. Sie stärken den Wettbewerb in dem gleichen Grade, wie sie Ihr Unternehmen schwächen. Diese Sammlung von relevanten Gesetzestexten (UWG, in Auszügen) und Urteilen des BGH, Stand 1.5.2013, soll Ihnen erste Informationen über die höchstrichterliche Rechtsprechung im Hinblick auf Möglichkeiten und Grenzen der Personalberatung bieten.

» Checkliste Mitarbeiterkapitalbeteiligung, Co-Ownership

Könnte ein Ansatzpunkt für Verbesserungen (Fluktuations-Senkung und Performance-Steigerung) sein, die nichtselbständigen Arbeitsverhältnisse mit einer kleinen Prise Selbständigkeit zu würzen? Eine der Möglichkeiten hierzu bietet die materielle Beteiligung der Mitarbeiter am Kapital und Ertrag des Unternehmens. Hiermit wird über das Vehikel „mein Geld“ ein Wandlungsprozess angestoßen. Grundgedanke ist, dass das eigene Einkommen und der eigene Vermögensaufbau einen Aufmerksamkeitswert genießt, von dem die im Jahresabschluss dargelegten Unternehmensergebnisse derzeit noch nur träumen können.

Mitarbeiter binden: Tools für Vorgesetzte

Eine gute Verbindung oder Beziehung ist die Voraussetzung dafür, um andere Menschen zu qualitativ und quantitativ herausragenden Handlungen zu bewegen. So wird ein Verkäufer dann besonders erfolgreich verkaufen, wenn es ihm gelingt, intensive persönliche Kundenbindungen aufzubauen. Und ein Vorgesetzter wird dann besonders erfolgreich in der Mitarbeiterführung sein, wenn er seine Mitarbeiter binden kann. Die Fähigkeit, Mitarbeiter zu motivieren und – als Voraussetzung dafür – Mitarbeiter zu binden, gehört zu den zentralen Führungskompetenzen.

Der direkte Vorgesetzte hat zudem die Chance, mit Maßnahmen zur Bindung seiner Mitarbeiter viel individueller und unmittelbarer anzusetzen als beispielsweise die Unternehmensleitung oder das Personalmanagement.

» Arbeitshilfe für Vorgesetzte: Einschätzung des Mitarbeiterbindungsgrads – Status der Mitarbeiterbindung

Mit dieser Arbeitshilfe wird der Ist-Zustand der Mitarbeiterbindungsintensität erhoben, verstanden als Stärke und Status der Mitarbeiterbindung auf individueller Ebene. Auf dieser Basis werden dringend erforderliche Handlungen sowie Grenzen und Möglichkeiten zur individuellen Mitarbeiterbindung deutlich. Zusatznutzen: Durch Aggregation der hiermit erhobenen Daten gelingt es dem Personalmanagement, ebenen- oder bereichsbezogene Loyalitätsunterschiede zu erkennen und Ansatzpunkte für zielgruppenspezifische Mitarbeiterbindungsmaßnahmen abzuleiten.

» Arbeitshilfe für Vorgesetzte: Selektionskriterien zur Bestimmung der angestrebten Mitarbeiterbindungsintensität

Mitarbeiterbindungsmaßnahmen stets „mit der Gießkanne“ zu verteilen, ist nicht nur die teuerste Vorgehensweise. An alle Mitarbeiter gleichverteilte Maßnahmen verlieren zudem an Kraft. Vorgesetzte, die Wert auf Wirtschaftlichkeit und Bindungswirksamkeit der eingesetzten Maßnahmen legen, setzen diese selektiv und gezielt ein. Die vier bedeutsamen Selektionskriterien werden mit dieser Arbeitshilfe auf Mitarbeiterebene erfasst. Zusatznutzen: Das Personalmanagement kann die Daten in aggregierter Form dazu verwenden, um Personal- und Funktionsportfolios zu erstellen. Diese beiden Portfolios dienen der strategischen Steuerung der Mitarbeiterbindungsintensität.

» Checkliste für Vorgesetzte: Individuelle Motivation (Mitarbeiter-Motive ermitteln)

Wer als Vorgesetzter die Motive seiner Mitarbeiter kennt, erleichtert sich die Stärkung der aufgabenbezogenen Mitarbeiterbindung. Die 16 Lebensmotive nach Steven Reiss bilden in der Praxis eine geeignete Grundlage, um die individuelle Motivkonstellation der Mitarbeiter zu ermitteln. Diese Arbeitshilfe unterstützt Führungskräfte dabei, sich die bildungswirksamen Motive auf der Individualebene zu vergegenwärtigen.

Ist ein Führungskräfte-Training in Mitarbeiterbindungskompetenz interessant für Sie?

Aktuelle Termine: Für das Führungskräfte-Training „Mitarbeiter binden“ stehen die neuen Termine fest! Wer als Vorgesetzter ausreichend viele hoch loyale Mitarbeiter im Team hat, dem fallen das Führen der Mitarbeiter, das Delegieren von Aufgaben und das Erreichen der eigenen Ziele wesentlich leichter. In diesem Training erfahren Führungskräfte, wie sie selbst aktiv die Loyalität ihrer Mitarbeiter gezielt und systematisch verbessern, wie sie hierdurch die Fluktuation und Fehlzeiten senken und die Leistungsbereitschaft ihrer Teams und Abteilungen kraftvoll steigern. Buchbar als Inhouse-Training für die Führungskräfte in Ihrem Unternehmen oder – für Einzelteilnehmer – als offenes Seminar. » Lesen Sie, was die Teilnehmer über dieses Training sagen.

» Checkliste für Vorgesetzte: Individuelle Motivation (Mitarbeiter-Motive ermitteln)

Wer als Vorgesetzter die Motive seiner Mitarbeiter kennt, erleichtert sich die Stärkung der aufgabenbezogenen Mitarbeiterbindung. Die 16 Lebensmotive nach Steven Reiss bilden in der Praxis eine geeignete Grundlage, um die individuelle Motivkonstellation der Mitarbeiter zu ermitteln. Diese Arbeitshilfe unterstützt Führungskräfte dabei, sich die bildungswirksamen Motive auf der Individualebene zu vergegenwärtigen.

Wenn Sie sich mit einem Experten konkret über Ihre Aufgaben und Ansatzpunkte im Bereich Mitarbeiterbindung austauschen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

WOLF Unternehmensberatung | Kurz und bündig
User-Bewertung
5 based on 21 votes
Bezeichnung
Checklisten, Arbeitshilfen: Mitarbeiter halten und binden, Fluktuation senken
Preis (netto)
EUR 0