30 Jahre Unternehmensberatung

Select your language


Union Jack Stars And Stripes Australia

« Zur Übersicht

Entgelt, Gehalt, Vergütung: Checklisten und Arbeitshilfen

Ziel des Arbeitsgebers bei der Entgeltfindung ist es, einerseits für das Unternehmen möglichst kostengünstige Lösungen zu finden, andererseits aber auch die Motivation der Mitarbeiter durch ein in sich stimmiges Entgeltsystem aktiv zu steigern. Nur dadurch können attraktive Mitarbeiter auf dem Arbeitsmarkt gewonnen und gute Arbeitnehmer langfristig an das Unternehmen gebunden werden. Seminar EntgeltsystemeHierzu ist als weitere Komponente der Entgeltfindung eine Orientierung am Markt durch Benchmarking empfehlenswert. Darüber hinaus sind politische, rechtliche und gegebenenfalls auch tarifvertragliche Vorgaben bei der Entgeltfindung zu beachten.

  1. Checkliste: Entgeltfindung (PDF).

    Diese Checkliste hilft bei der Festlegung allgemeiner Komponenten für die Entgeltfindung: Grundgehalt, verschiedene variable Vergütungsbestandteile sowie Sozial- und Nebenleistungen, Sachzuwendungen und Zuschläge. Inhalt: • Anforderungen an die Entgeltfindung • Faktoren zur Entgeltbestimmung • Entgeltkomponenten und deren Zielsetzungen: Festgehalt / Grundgehalt, Kurzfristige Variable Vergütung (STI), Langfristige Variable Vergütung (LTI), Sozial- und Nebenleistungen, Zulagen, Sachzuwendungen • Zusammensetzung der Entgeltkomponenten einer neuen Stelle • Schritte für eine geplante Veränderung von Entgeltkomponenten im ganzen Unternehmen oder in einzelnen Unternehmensbereichen.

  2. Checkliste: Entgeltfindung – Festgehalt (PDF).

    Diese Checkliste unterstützt Sie bei der Ermittlung eines angemessenen Festgehaltes. Sie können diese auch verwenden, um eine Basis für ein unternehmensspezifisches Entgeltmodell zu legen. Im Einzelnen geht es dabei um folgende Aspekte: • Ermittlung des Festgehaltes anhand der Aufgaben der Position • Arbeitsbeschreibung • Arbeitsbewertung • Strukturierung des Grundgehaltes (Entgeltgruppen und Vergütungsbänder) • Eingruppierung • Anpassung des Festentgelts • Entwicklungsmöglichkeiten • Mitbestimmung.

  3. Checkliste: Mitarbeiterbeteiligung, Mitarbeiterkapitalbeteiligung, Mitarbeitererfolgsbeteiligung (PDF).

    Könnte ein Ansatzpunkt für Verbesserungen (Kostensenkungen und Performance-Zugewinne) sein, nichtselbständige Arbeitsverhältnisse mit einer kleinen Prise Selbständigkeit zu würzen? Eine der Möglichkeiten hierzu bietet die materielle Beteiligung der Mitarbeiter am Kapital und Ertrag des Unternehmens. Hiermit wird über das Vehikel „mein Geld“ ein Wandlungsprozess angestoßen. Grundlage ist, dass das eigene Einkommen und der eigene Vermögensaufbau einen Aufmerksamkeitswert genießt, von dem die im Jahresabschluss dargelegten Unternehmensergebnisse nur träumen können.

    Wer dieses Pulverfass nutzen will, sollte sich im Vorfeld genau mit Voraussetzungen, Risiken und Chancen auseinandersetzen. Der Prozess könnte Dynamik bekommen und wird sicher vor allem nicht vor dem Wie der Zusammenarbeit und der Führung Halt machen. Als Initiator eines solchen Vorhabens sollten Sie sich hierfür ein wenig Zeit nehmen und sowohl Geschäftsführung, als auch Führungskräfte- und Arbeitnehmervertretungen einbeziehen. Diese Checkliste unterstützt Sie dabei.

  4. Checkliste: Personalzusatzkosten (PDF).

    Für die strategische Erfolgsposition eines Unternehmens sind Personalkosten eine unbestrittene Größe. Der hohe prozentuale Anteil der Personalzusatzkosten lässt diese zu einer wesentlichen Stellschraube im Personalkostenmanagement werden. Diese Checkliste bietet Ansätze, sich mit der Thematik Personalzusatzkosten auseinanderzusetzen.

  5. Checkliste: Steuerfreie und steuerbegünstigte Zuwendungen (PDF).

    Die Möglichkeiten des Arbeitgebers, dem Arbeitnehmer Zuwendungen lohnsteuerfrei zukommen zu lassen, sind durch den Gesetzgeber in den vergangen Jahren deutlich zurückgeführt worden. Diese Checkliste gibt Ihnen einen Überblick.

  6. Checkliste: Entgelt / Arbeitszeit – Ermitteln des Bedarfs an Belohnungen zum Ausgleich von außergewöhnlichem Zeiteinsatz und besonderen Leistungen (PDF).

    Möglichkeiten zur Individualisierung und Flexibilisierung von Entgelt- oder Arbeitszeitsystemen gewinnen aktuell besondere Bedeutung. Wie können Überstunden ausgeglichen werden, wie Anreize zu
    besonderen Leistungen gesetzt werden? Eine systematische Befragung der Mitarbeiter kann Sie dabei unterstützen, die passenden Maßnahmen herauszufinden und wirksame Handlungsstrategien zu entwickeln. Ein Grundmuster, das Sie unternehmens- und adressatenspezifisch zuschneiden und ergänzen können, finden Sie hier.

 

Entgelt Gehalt Verguetung

Vergütungscontrolling

 

Checklisten für das Controlling der Vergütungsstruktur

Vergütungscontrolling ist ein Teilbereich des Personalcontrollings und verfolgt damit eine Navigationsfunktion. Während sich das operative Vergütungscontrolling mit der kurz- und mittelfristigen Planung, Steuerung und Überprüfung der Effizienz des Vergütungssystems befasst, zielt das strategische Vergütungscontrolling auf langfristige Effektivitätsprüfung des Vergütungssystems ab. Grundlage für beide Ansätze ist eine fundierte Beschreibung des Ist-Zustands und des angestrebten Soll-Zustands.

Strategisches Vergütungscontrolling

Mithilfe der Checklisten zum Strategischen Vergütungscontrolling können Sie die Effektivität der in Ihrem Unternehmen angewandten Vergütungsmodelle überprüfen und bekommen Tendenzen aufgezeigt, welche alternativen Möglichkeiten sich anbieten. Konkret unterstützen Sie die Checklisten dieser Reihe bei der Beantwortung der folgenden Fragen: • Welche Systematiken zur Vergütung für Personen in bestimmten Funktionsbereichen und Ebenen existieren im Unternehmen? • Wie könnte die Vergütung zukünftig im Unternehmen gestaltet sein? • Nach welchen Kriterien werden die Vergütungsbestandteile vergeben? • Gibt es eine Systematik zur Anpassung der verschiedenen Vergütungsbestandteile und wie sind die entsprechenden Regelungen?

  1. Checkliste: Strategisches Vergütungscontrolling – Festgehalt, Ist-Soll-Vergleich (PDF).
  2. Checkliste: Strategisches Vergütungscontrolling – Geldwerte Vorteile, Ist-Soll-Vergleich (PDF)
  3. Checkliste: Strategisches Vergütungscontrolling – Sozial- und Nebenleistungen, Ist-Soll-Vergleich (PDF)
  4. Checkliste: Strategisches Vergütungscontrolling – Zulagen Ist-Soll-Vergleich (PDF)
  5. Checkliste: Strategisches Vergütungscontrolling – Variable Vergütung, Short Term Incentives, Ist-Soll-Vergleich (PDF)
  6. Checkliste: Strategisches Vergütungscontrolling – Variable Vergütung, Long Term Incentives, Ist-Soll-Vergleich (PDF)

Operatives Vergütungscontrolling

Mithilfe der Checkliste zum operativen Vergütungscontrolling können Sie die Effizienz der Vergütungsprozesse in Ihrem Unternehmen überprüfen.

  1. Checkliste: Operatives Vergütungscontrolling (PDF).

    Sie erhalten Anregungen und Hinweise zu folgenden Punkten: • Stehen alle für die Abrechnung der Vergütungsanteile notwendigen Angaben rechtzeitig und richtig zur Verfügung? • Läuft die Abrechnung der Vergütung richtig? • Wo treten Fehler auf? Warum entstehen diese Fehler? • Was kann getan werden, um diese Fehler zu vermeiden?

 

Entgelt, Gehalt, Vergütung: Weitere Informationen

Wenn Sie sich mit einem Experten konkret über Fragestellungen und Themen rund um Entgelt, Gehalt und Vergütung austauschen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

Thematisch angrenzende Checklisten in folgenden Rubriken

Diese Seite können Sie sich durch Betätigung des Druckersymbols am Seitenrand ausdrucken.

Zur Rubriken-Übersicht: 1000 Praxis-Checklisten und Arbeitshilfen