30 Jahre Unternehmensberatung

Select your language


Union Jack Stars And Stripes Australia
« Zur Artikelübersicht | Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Mitarbeiterbindung Fachbuch von Gunther Wolf

Aufwärts mit Mitarbeiterbindung

Aufwärts mit Mitarbeiterbindung: Neues Fachbuch


Mitarbeiterbindung, so lautet der Titel des heute im Haufe Verlag erschienenen Fachbuches des WOLF Experten Gunther Wolf. Sein Buch dient Personalmanagern und Unternehmensleitern nicht nur als Leitfaden zur Verbesserung der Mitarbeiterbindung, sondern zugleich als Schlüssel zur Erhaltung der zukünftigen Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens.

In dem praxisorientiert geschriebenen Fachbuch erfährt der Leser, wie ein Projekt zur Verbesserung der Mitarbeiterbindung systematisch geplant und umgesetzt wird. Mitarbeiterbindung dient dabei nicht nur als zentraler Faktor zur Senkung der Fluktuation bzw. zur Sicherung des HR-Potenzials, sondern auch zur Verbesserung der individuellen Performance, des Unternehmenserfolgs sowie zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität.

Ebenen und Foki der Mitarbeiterbindung

Im ersten Teil des Fachbuchs geht es um Chancen und Grenzen der Mitarbeiterbindung in ihren vielfältigen Facetten. Der Leser lernt zunächst die rationale Ebene, aber auch die nicht-rationalen Dimensionen der Mitarbeiterbindung kennen: die behaviorale, die normative und die emotionale Mitarbeiterbindung.

Deutlich wird, dass Mitarbeiterbindung immer eine äußerst individuelle Angelegenheit ist. Jeder Mitarbeiter ist in einer ihm eigenen Kombination für die insgesamt vier Ebenen der Mitarbeiterbindung empfänglich. Von diesen entfaltet die emotionale Bindungsdimension die mit Abstand stärkste Bindungskraft.

Mitarbeiterbindung zwischen Angebot und Nachfrage

Ebenso individuell ist die Empfänglichkeit des Einzelnen für die vier verschiedenen Foki der Mitarbeiterbindung. Der Mitarbeiterbindungsfokus zeigt an, auf wen oder was die Verbundenheit des Mitarbeiters gerichtet ist. Gunther Wolf unterscheidet den unternehmensbezogenen, den aufgabenbezogenen, den vorgesetzenbezogenen sowie den teambezogenen Fokus.

Grundsätzlich gilt für die Auswahl von Maßnahmen der Mitarbeiterbindung: Je besser es dem Unternehmen gelingt, die Bindungsbereitschaft einzelner Mitarbeiter durch entsprechende Maßnahmen der Mitarbeiterbindung auf den jeweiligen Ebenen und Foki anzusprechen, umso größer ist die Chance, die Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden.

Analyseinstrumente einsetzen

Zum Erkennen der individuellen Bindungsbereitschaften und Präferenzen bezüglich der Foki erhält der Leser mit dem Component Analyzer und dem Focus Analyzer zwei geeignete Analyseinstrumente an die Hand. Diese ermöglichen einen Vergleich zwischen der Bindungsbereitschaft des Mitarbeiters und dem aktuellen Bindungsangebot von Seiten des Unternehmens.

Diese Instrumente zeigen unternehmensspezifische Optimierungsmöglichkeiten auf. Um diese optimal nutzen zu können, erhält der Leser einen fundierten Überblick über die Forschungsergebnisse sowie die wesentlichen Erkenntnisse aus der Psychologie und Soziologie zum Thema Mitarbeiterbindung.

Forschungsergebnisse zur Mitarbeiterbindung

Dabei geht es u.a. um Fragen der Motivation und Volition aus Sicht verschiedener psychologischer Richtungen sowie um ihre praktische Anwendbarkeit für die Mitarbeiterbindung. Auch soziologische Forschungsergebnisse über die Identifikation von Menschen sowie über Gruppenzusammenhalt liefern wichtige Beiträge zum Verständnis und zur gezielten Förderung der Mitarbeiterbindung.

Als Abschluss des anwendungsorientierten Einblicks in den Forschungsstand lernt der Leser die wichtigsten Studien und Methoden zur Messung von Mitarbeiterbindung und Engagement kennen. Studien zeigen, dass sich der Grad der Mitarbeiterbindung in Deutschland seit Jahren auf einem nahezu unverändert niedrigen Niveau befindet. Dies bietet Unternehmen heute noch hervorragende Chancen, sich zu geringen Kosten deutlich von Wettbewerbern abzuheben.

PEA-System zur Steigerung der Mitarbeiterbindung

Folgerichtig geht es im weiteren Verlauf des Fachbuchs um Systeme zur gezielten Verbesserung der Mitarbeiterbindung im Unternehmen. Die Mitarbeiterbindung wird dabei als zentraler Motor dreier sich gegenseitig verstärkender Subsysteme innerhalb des PEA-Systems gesehen. Die drei Buchstaben stehen für die zentralen Elemente bzw. Effekte der Subsysteme: Potenzial, Erfolg und Attraktivität.

Das Potenzial-System dient dem Fördern und Mehren der im Unternehmen vorhandenen Personalpotenziale. Wesentliche Zielsetzungen sind dabei, die ungewollte Fluktuation von Mitarbeitern deutlich zu senken und die Voraussetzungen für mehr Zufriedenheit und Begeisterung der Mitarbeiter zu schaffen. Das Personalportfolio ist ein geeignetes Analyseinstrument, das sich sowohl im Potenzial-System als auch im Erfolg-System einsetzen lässt.

Potenzial erkennen, Erfolg generieren, Arbeitgeberattraktivität steigern

Das Erfolg-System zielt auf die Steigerung der Performance im Unternehmen ab. Diesem liegt die Erkenntnis zugrunde, dass zufriedene Mitarbeiter, die sich an das Unternehmen gebunden fühlen, höheres Engagement zeigen als Ungebundene. Durch Steigerung der individuellen Performance verbessert sich in der Summe zwangsläufig auch der Erfolg des Unternehmens als Ganzes.

Im dritten Subsystem, dem Attraktivität-System, werden Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitgeberattraktivität geplant und umgesetzt. Dieses, den Arbeitsmarkt einbeziehende Subsystem sollte erst in Angriff genommen werden, wenn das Potenzial-System und das Erfolg-System geplant und erste Schritte erfolgreich implementiert wurden. Alle drei Subsysteme verstärken sich gegenseitig und wirken gemeinsam auf eine Verbesserung der Mitarbeiterbindung.

Mitarbeiterbindung wirtschaftlich umsetzen: Die SELIMAB-Methode

Nachdem der Leser effektive Wege zur strategischen Planung und Umsetzung eines Projekts zur Verbesserung der Mitarbeiterbindung kennengelernt hat, bekommt er mit der SELIMAB-Methode ein geniales Umsetzungsinstrument an die Hand. SELIMAB steht für Selektive Individualisierte Mitarbeiterbindung und ermöglicht eine sowohl kostengünstige als auch besonders wirkungsstarke Umsetzung des Mitarbeiterbindungsprojektes.

Grundgedanke der SELIMAB-Methode ist, dass besonders die Mitarbeiter an das Unternehmen gebunden werden, die durch ihr Potenzial, ihre Performance, ihre spezielle Funktion oder durch Knappheit auf dem Arbeitsmarkt besonders erfolgskritisch sind. Diese gilt es zunächst zu ermitteln und dann mit gezielten, individuell passenden Maßnahmen zu binden.

Absage an das Gießkannenprinzip

Wie dabei vorzugehen ist und welche unterstützenden Methoden angewandt werden können, wird in dem Fachbuch genau erklärt. Gunther Wolf erteilt damit dem Gießkannenprinzip, nach dem Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung allen gleichermaßen zu Gute kommen, mit wenigen Ausnahmen eine klare Absage.

Dies dient zum einen der Bindung eben dieser für den Fortbestand des Unternehmens entscheidenden Mitarbeiter. Zum anderen sorgt der Einsatz der SELIMAB-Methode für eine wirtschaftliche Umsetzung des Mitarbeiterprojektes und gibt Low Performern wertvolle Anreize zur Leistungssteigerung.

Mitarbeiterbindung interaktiv

Wie passende Maßnahmen der Mitarbeiterbindung mithilfe einer Mitarbeiterbefragung ermittelt werden können, erfährt der Leser im zweiten Teil des Fachbuchs. Dort geht es auch darum, passende Maßnahmen der Mitarbeiterbindung zu finden und ihre Wirksamkeit bezogen auf die drei PEA-Systeme zu prüfen.

Wir bieten Ihnen passende Arbeitshilfen und Praxis-Checklisten auf unserer Website. Hier finden Sie u.a. eine Checkliste zur Mitarbeiterbefragung sowie eine Arbeitshilfe zur Prüfung der Maßnahmen der Mitarbeiterbindung bezüglich ihrer Aktualität.

Ausgewählte Maßnahmen der Mitarbeiterbindung

Der Autor stellt die besonders bedeutsamen Maßnahmen der Mitarbeiterbindung am Ende des Fachbuchs ausführlich vor. Dazu zählen die Bereiche Unternehmensführung, Führung, Work Life Balance, flexible Arbeitszeit, Gesundheitsförderung, Maßnahmen für ältere Mitarbeiter, Talentmanagement sowie Incentives.

Abschließend erhält der Leser die „fünf kleinen Weisheiten“ für ein eigenes Projekt der Mitarbeiterbindung mit auf den Weg, die er zuvor bereits einzeln als Zwischenfazit einzelner Abschnitte des Fachbuchs gelesen hatte. Eine davon besagt, dass wahre Schönheit ausschließlich von innen kommt. Dies gilt eben nicht nur bezogen auf die Attraktivität von Menschen, sondern auch von Unternehmen.


Buchtipp:

Wolf, Gunther: Mitarbeiterbindung – Strategie und Umsetzung im Unternehmen. Mit Arbeitshilfen online. 1. Auflage. ISBN 978-3-648-03763-8. Freiburg: Haufe-Lexware 2013.

Links:

Wenn Sie sich mit Gunther Wolf oder einem unserer weiteren Exoperten über Möglichkeiten zur Verbesserung der Mitarbeiterbindung in Ihrem Unternehmen austauschen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

WOLF Unternehmensberatung | Kurz und bündig
User-Bewertung
5 based on 1 votes
Bezeichnung

1 comment to Mitarbeiterbindung Fachbuch von Gunther Wolf