30 Jahre Unternehmensberatung

Select your language


Union Jack Stars And Stripes Australia
« Zur Artikelübersicht

Checkliste Strategisches Vergütungscontrolling: Ist-Soll Vergleich Festgehalt

Vergütungskomponenten strategisch gestalten

Festgehalt

Festgehalt

Strategisches Vergütungscontrolling befasst sich als Teilbereich des Personalcontrollings auf der Basis der Analyse der aktuellen Komponenten der Vergütung im Unternehmen mit deren strategischer Ausrichtung für die Zukunft.

Vorausschauende Unternehmensleiter und Personalverantwortliche nutzen antizyklisch genau solche Zeiten im Jahr, in denen keine operativen Vergütungsthemen auf der Tagesordnung stehen, um visionär und strategisch planerisch Meilensteine für die künftige Entwicklung von Vergütungssystemen im Unternehmen zu setzen.

Als Basis für die Entwicklung einer langfristigen Strategie steht eine Bestandsaufnahme des Ist-Zustands zum Thema Vergütung im Unternehmen an. Die Grundlage hierfür ist zunächst eine klare Übersicht über die aktuell im Unternehmen vorhandenen Hierarchieebenen der Mitarbeiter und Führungskräfte und deren Funktionsbereiche aufgegliedert in die verschiedenen Abteilungen.

Welche Vergütungskomponenten sind derzeit im Einsatz?

Ein Teil der Bestandsaufnahme erfasst die aktuell im Unternehmen genutzten Vergütungskomponenten. Hierbei wird festgestellt, welche Komponenten neben Festgehalt und Sozial- und Nebenleistungen zur Vergütung dienen. Dies können verschiedenste kurzfristige oder langfristige variable Vergütungsbestandteile sein oder auch Geldwerte Vorteile oder Zulagen. Wichtig für die strategische Planung ist außerdem, ob die unterschiedlichen Vergütungskomponenten einfach nebeneinander eingesetzt werden oder als Komponenten eines oder mehrerer Vergütungssysteme miteinander verbunden sind, um so gemeinsam bessere Wirkung erzielen zu können.

Bei der Ist-Analyse kommt es darauf an, festzustellen, welche Personengruppen der einzelnen Funktionsbereiche und Hierarchieebenen aktuell welche Vergütungskomponenten erhalten.

Vergütungskomponenten und Vergütungssystem bewerten

Nach Erstellung der Bestandsaufnahme geht es um die Bewertung der aktuellen Vergütungssituation im Unternehmen. Sind sie bekannt? Sind sie noch aktuell? Werden die „Nebenvergütungen“ bei Gehaltsverhandlungen berücksichtigt? Hier wird geschaut, ob das aktuelle System oder die vorhandenen Vergütungskomponenten dazu dienen, die Unternehmensziele zu unterstützen.

Vergütung kann viel mehr sein, als Bezahlung von Mitarbeitern für deren geleistete Arbeit. Richtig eingesetzt, können gut aufeinander abgestimmte Vergütungskomponenten entscheidende Anreize zu mehr Effektivität und Effizienz im Unternehmen geben. Leider gilt auch das Gegenteil: Falsch eingesetzte oder nicht richtig umgesetzte Vergütungskomponenten können sogar dazu führen, dass Mitarbeiter nicht die volle Leistung erbringen oder Leistung sogar bewußt zurückhalten.

Schwachpunkt: Zielvereinbarung und Variable Vergütung

So besteht bei klassischen Zielvereinbarungen beispielsweise die Tendenz zu leicht erreichbaren Zielen, um nach deren Erreichen von dem an die Zielüberschreitung gekoppelten Bonus zu profitieren. Ist dieser dann noch nach oben gedeckelt, erlischt an diesem Punkt jeder Anreiz. Warum über diesen gedeckelten Prozentsatz hinaus noch besonderen Einsatz zu zeigen, wenn es sich finanziell nicht mehr lohnt?

Im Hinblick darauf, derartige klassische Systeme von Variabler Vergütung auf der Basis von Zielvereinbarung zu aktualisieren, haben insbesondere Unternehmen des Mittelstandes noch Nachholbedarf. Sie haben nach Aussagen aktueller Studien noch nicht auf moderne und an Nachhaltigkeit orientierte variable Vergütungssysteme, beispielsweise auf Zieloptimierungssysteme, umgestellt.

Ist unser Vergütungssystem noch zielorientiert?

Das strategische Vergütungscontrolling überprüft die Vergütung im Unternehmen auf ihre Effektivität. Nach der Bestandsaufnahme und Festlegung der Ziele, die durch Vergütung im Unternehmen unterstützt werden sollen, geht es nun darum zu prüfen, ob die aktuellen Vergütungskomponenten geeignet sind, diese Ziele zu unterstützen. Sind sie es nicht, gilt es nachzujustieren und die Vergütungskomponenten zielgerichtet so aufeinander abzustimmen beziehungsweise so umzustellen, das sie die gesetzten Ziele unterstützen, anstatt wie Sand im Getriebe zu wirken.

Service: Checkliste Vergütungscontrolling

Eine der von den Beratern von WOLF kostenlos zur Verfügung gestellten Checklisten bietet die Möglichkeit zu einer Bestandsaufnahme und zu einem Ist-Soll Vergleich für das strategische Vergütungscontrolling speziell bezogen auf das Festgehalt.

Links:

Wenn Sie sich mit einem Experten über diese Thematik austauschen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

2 comments to Checkliste Strategisches Vergütungscontrolling: Ist-Soll-Vergleich Festgehalt

  • Hannelore Weber

    Vielen Dank für Ihre Checkliste über variable Vergütungsmodelle! Sehr hilfreich, um alle Punkte zu bedenken.

  • Maike Vogel

    Ich habe alle Ihre Checklisten über Entgelt, Entgeltsysteme und Entgeltfindung heruntergeladen. Ganz toll, vielen Dank!