30 Jahre Unternehmensberatung

Select your language


Union Jack Stars And Stripes Australia
« Zur Artikelübersicht | Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Die richtigen Mitarbeiter binden

Verbinden, nicht anbinden: Das ist die Maxime, wenn Sie die richtigen Mitarbeiter binden wollen

Die richtigen Mitarbeiter binden

Mitarbeiterbindung als Basis


In der aktuellen Ausgabe des Personal Centers berichtet Gunther Wolf darüber, wie erfolgreiche Unternehmen gezielt die richtigen Mitarbeiter binden.

Er stellt hier das von ihm entwickelte innovative Verfahren der selektiven Mitarbeiterbindung detailliert dar. Und zeigt auf, wie die gezielte Vermeidung der Fluktuation strategisch bedeutsamer Kräfte, Leistungsträger und Talente optimal gelingt.

Die Vorgehensweisen und Maßnahmen werden in dem Beitrag anschaulich erklärt und visualisiert.

Ein hoher Grad an Verbundenheit der Belegschaft ist keinesfalls ein Luxus-Thema für gute Zeiten. Es gehört auch jetzt, in wirtschaftlich turbulenten Zeiten, auf die Agenda wertschöpfungs- und leistungsorientierter Unternehmensleitungen.

Mitarbeiter binden ohne Investitionen?

Unzweifelhaft ist Mitarbeiterbindung die Basis für niedrige Fluktuationsrate bzw. hohe Verbleibsrate, die Grundlage für starke Anziehungskraft und Arbeitgeberattraktivität sowie last not least: eine entscheidende Voraussetzung für die Steigerung der Unternehmens-Performance.

Der Beitrag von Gunther Wolf zeigt auf: Ausschlaggebend ist keineswegs, ob Sie einen Fitness-Raum einrichten oder Massagen am Arbeitsplatz ermöglichen. Es muss nicht einmal eine Stange Geld in die Hand genommen werden. Maßnahmen, mit denen Sie die richtigen Mitarbeiter binden, sind in vielen Fällen ohne größere Investitionen zu stemmen.

Mitarbeiterbindung – eine entscheidende Voraussetzung

Die künftige Überlebensfähigkeit der Unternehmen hängt in hohem Maße davon ab, ob und wie Unternehmensleitungen, Linienmanagern und Personalmanagern die Trennung von nicht benötigten Kräften und das Gewinnen, Binden und Motivieren der gefragten Mitarbeiter gelingt.

Die Bindung der Mitarbeiter zum Unternehmen ist ausschlaggebend für strategisch bedeutsame Aspekte:

  1. die Entfaltung von Leistung (Performance),
  2. die Senkung der ungewollten Fluktuation
  3. die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität

Mitarbeiterbindung ist eine entscheidende Voraussetzung für niedrige Fluktuationsrate bzw. hohe Verbleibsrate, für starke Anziehungskraft und Arbeitgeberattraktivität sowie für die Steigerung der Gesamtperformance des Unternehmens.

Welche Mitarbeiter binden?

In dem Beitrag wird das Verfahren zur Selektiven Mitarbeiterbindung in groben Zügen umrissen. Vor kurzem wurde in einem Fachartikel für Selektive Mitarbeiterbindung der Begriff „Wolfs Anti-Gießkannen-Prinzip“ verwendet. Dieser Begriff trifft den Kern der Sache: Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung sollen ja – aus Kostengründen und Motivationsgesichtspunkten – nicht wahllos verspritzt und verschüttet werden.

Die richtigen Mitarbeiter binden: Buchtipp

Gunther Wolf: Erfolgreiche Mitarbeiterbindung, in: Handbuch der Mittelstandsberatung: Auswahl und Nutzen von Beratungsleistungen. Berlin: Erich Schmidt Verlag 2008. » bei Amazon oder » beim Verlag bestellen

Die Selektive Mitarbeiterbindung setzt ein Verfahren ein, bei dem person- und funktionsorientiert unterschieden wird und entsprechend wirkungsvolle Maßnahmen abgeleitet werden.

Erst analysieren, dann die richtigen Mitarbeiter binden

Die Analyse findet auf zwei Ebenen statt, auf der Person- und der Funktions-Ebene. Auf der Person-Ebene geht es darum, insbesondere zwei Mitarbeiterbindungs-Zielgruppen zu identifizieren: die Leistungsträger (Hoch- und Höchstleister) und die Potenzialträger (Talente) im Unternehmen. Bei funktionsbezogenen Analyse steht hingegen die Identifikation der Funktionen mit hoher strategischer Bedeutung und die Ermittlung der Spezialistenfunktionen mit am Markt schwer verfügbaren Kompetenzen auf der Agenda.

Dabei ist eine graduelle Abstufung erforderlich, z. B. von Minderleister bis Höchstleister in fünf Stufen. Unter Nutzung der Portfoliotechnik werden die ermittelten Werte in funktions- und mitarbeiterorientierte Personalportfolien umgesetzt, die zum einen eine Visualisierungsfunktion wahrnehmen.

Mitarbeiter binden: Handlungsempfehlungen integriert

Zum anderen zeigen sie je nach Ebene, Dimension und Ausprägungsgrad unterschiedliche Empfehlungen für Bindungsweisen auf. Diese Empfehlungen sind, wie im BCG-Portfolio für Business Units, als Normstrategien zu verstehen, die eine Prüfung im Einzelfall erfordern.

Die richtigen Mitarbeiter binden: Nützliche Links

Die richtigen Mitarbeiter binden: Wenn Sie sich mit einem unserer Experten über diese Thematik austauschen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

WOLF Unternehmensberatung | Kurz und bündig
User-Bewertung
5 based on 1 votes
Name
Wolf, Gunther
Bezeichnung
Mitarbeiterbindung. So funktioniert´s. In: Personal-Center 2. Bad Homburg: Monster 2010.

1 comment to Die richtigen Mitarbeiter binden