30 Jahre Unternehmensberatung

Select your language


Union Jack Stars And Stripes Australia
« Zur Artikelübersicht | Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Beispiel variable Vergütung

Das variable Vergütungssystem der Tigges GmbH & Co. KG

Beispiel variable Vergütung

Beispiel variable Vergütung: Das variable Vergütungssystem der Tigges GmbH & Co. KG


Erfolgs-Beispiele für variable Vergütung werden hierzulande nur ungern veröffentlicht. Ein Beispiel für variable Vergütung, die über Jahre hinweg erfolgreich in der Praxis wirkt, ist das variable Vergütungssystem der Tigges GmbH & Co. KG.

In einem Buchbeitrag berichten der Geschäftsführer Jens Tigges und sein Vergütungsberater Gunther Wolf gemeinsam über das Vergütungssystem und geben Beispiele für die in den letzten Jahren erzielten Effekte.

Variable Vergütung in der Praxis

Wer nach einem realen Praxis-Beispiel für variable Vergütung sucht, wird in der Literatur und auch bei der Internetrecherche kaum fündig. Die Beschreibungen bleiben oftmals an der Oberfläche. Über den Weg der Erarbeitung, der Einführung und über die erzielten Resultate mag sich offenbar so gut wie keiner auslassen. Findet etwa kein Erfolgscontrolling statt?

Das gilt erst recht, wenn man mehr über die Nachhaltigkeit variabler Vergütungssysteme erfahren möchte. Kaum ein Praxisbeitrag bietet ein Beispiel für ein variables Vergütungssystem, das auch nach vielen Jahren erfolgreich funktioniert. Oder Informationen darüber, mit welchen Mitteln die nachhaltige Wirksamkeit gesichert wurde.

Beispiel für variable Vergütung

Das ist bei der Tigges GmbH & Co. KG anders: Das 2008 eingeführte variable Vergütungssystem ist ein Paradebeispiel für die sorgfältige Gestaltung, Einführung und Umsetzung von variabler Vergütung. In einem Buchbeitrag stellen die Autoren, Geschäftsführer Jens Tigges und Vergütungsberater Gunther Wolf, gemeinsam das System und die in den letzten Jahren erzielten Effekte dar.

Praxis-Beispiel variable Vergütung

Tigges, Jens / Wolf, Gunther: Strategische Unternehmenssteuerung mit dem Ziel- und Prämiensystem bei der TIGGES GmbH & Co. KG. In: Weißenrieder, J. (Hrsg.): Nachhaltiges Leistungs- und Vergütungsmanagement: Klarheit schaffen, Führung unterstützen. Wiesbaden: Springer Gabler 2014. ISBN: 978-3-658041-5-95. → Bei Amazon bestellen.

Das Autorenduo beschreibt genau, in welchen Schritten das variable Vergütungssystem eingeführt wurde. Bei dem mittelständischen Unternehmen entschied man sich für eine bereichsweise Einführung. Erst, nachdem man bei den Pilotprojekten in Vertrieb und Produktion sehr gute Erfahrungen gemacht hatte, wurde das variable Vergütungssystem auch konsequent auf die anderen Bereiche ausgerollt: auf die vertriebs- und produktionsnahen Bereiche zum Beispiel sowie auf die gesamte Verwaltung.

Hindernisse und Lösungen

Dabei werden auch die Schwierigkeiten nicht verschwiegen, auf die das etablierte Projektteam bei der Umsetzung stieß. Doch der Beitrag liefert auch Lösungen, mit deren Hilfe die Probleme für alle Seiten zufriedenstellend beseitigt werden konnten.

In den 6 Jahren seines Bestehens wurde das variable Vergütungssystem bei Tigges kontinuierlich verfeinert und gepflegt. In dem Buchbeitrag wird anhand von Beispielen für variable Vergütung aufgezeigt, wie die Mitarbeiter und das Unternehmen von dem etablierten Vergütungssystem kurz-, mittel- und langfristig profitierten.

Wenn Sie sich mit einem Experten über das variable Vergütungssystem in Ihrem Unternehmen austauschen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

WOLF Unternehmensberatung | Kurz und bündig
Bewertung
User-Bewertung
5 based on 6 votes
Name
Springer Gabler Verlag
Bezeichnung
Nachhaltiges Leistungs- und Vergütungsmanagement
Preis (netto)
EUR 39,99

WOLF Unternehmensberatung - Schulung - Umsetzung. Professionelle Dienstleistungen in den Bereichen Unternehmensberatung, Moderation, Interim Management, Coaching, Vortrag, Seminar und Training.